2. Position der Bälle PDF Drucken E-Mail
  1. Zu Beginn jedes Frames ist der Spielball in Hand und die Objektbälle sind wie folgt aufgesetzt:
    1. die Roten in Form eines gleichseitigen Dreiecks so dicht aneinander wie möglich, sodass die Rote an der Spitze des Dreiecks sich auf der Längsachse des Tisches befindet, oberhalb und so nahe wie möglich zu Pink liegt, ohne sie zu berühren. Des Weiteren muss die Basis des Dreiecks so nahe wie möglich und parallel zur Kopfbande/oberen Bande liegen.
    2. Gelb auf der rechten Ecke des «D».
    3. Grün auf der linken Ecke des «D».
    4. Braun auf der Mitte der Baulk-line.
    5. Blau auf dem Center Spot.
    6. Pink auf dem Pyramid Spot.
    7. Schwarz auf dem Spot.
  2. Wenn beim Aufbau der Bälle ein Fehler gemacht wurde, gilt 3.7.(c), das Frame startet wie in 3.3.(c).
  3. Nach Beginn eines Frames darf ein Ball, der sich im Spiel befindet, nur vom Schiedsrichter, nach begründeter Aufforderung durch den Striker, gereinigt werden.
    1. Ferner soll die Position des Balles, sofern er nicht auf einem Spot liegt, mit einem dafür geeigneten Gerät (Ballmarker) markiert werden, bevor der Ball von der Spielfläche genommen wird.
    2. Ferner soll das Gerät, das die Position des Balles markiert, als Ball angesehen werden und denselben Wert haben, bis dieser gereinigt und an seinen Platz zurückgelegt wurde. Wenn ein anderer Spieler ausser dem Striker dieses Gerät berührt oder bewegt, soll der Schiedsrichter PENALTY ansagen und der Verursacher soll bestraft werden, als ob er der Striker wäre, ohne dass die Spielreihenfolge dadurch beeinflusst wird. Hierbei soll der Schiedsrichter das Gerät oder den gereinigten Ball nach seinem Ermessen an den Platz zurücklegen, selbst wenn er (es) vom Tisch genommen wurde.