3. Spielverlauf PDF Drucken E-Mail

Die Spieler sollen sich über die Spielreihenfolge einigen oder durch Los entscheiden. Der Gewinner hat die Wahl, welcher Spieler beginnen soll.

  1. Die Reihenfolge, die einmal entschieden wurde, muss während eines Frames beibehalten werden, außer ein Spieler wird nach einem Foul vom nächsten Spieler zum Weiterspielen aufgefordert.
  2. Die beiden Spieler bzw. Mannschaften müssen sich für jedes Frame innerhalb eines Games abwechseln.
  3. Der erste Spieler beginnt in Hand. Das Frame beginnt, wenn sich der Spielball auf der Spielfläche befindet und von der Queuespitze berührt wurde, entweder
    1. indem ein Stoß gemacht wurde oder
    2. während der Spielball anvisiert wird.
  4. Wenn ein Frame durch einen falschen Spieler oder eine falsche Mannschaft gestartet wird:
    1. soll ohne Strafpunkte neu begonnen werden, wenn nur ein Stoß gespielt wurde und bis dahin kein Foul begangen wurde; oder
    2. soll normal weitergespielt werden, wenn ein weiterer Stoß gespielt wurde, oder ein Foul begangen wurde nach Beendigung des ersten Stoßes, mit der richtigen Startreihenfolge im folgenden Frame fortsetzend, sodass ein Spieler oder eine Mannschaft in drei aufeinanderfolgenden Frames beginnt; oder
    3. soll, falls eine Pattsituation erklärt wurde (siehe 3.16), mit dem richtigen Spieler der richtigen Mannschaft neu gestartet werden.
  5. Damit ein Stoß als korrekt gilt, darf kein Verstoß gemäß Regel 3.10. (Strafen) begangen werden.
  6. Beim ersten Stoß jeder Aufnahme ist – bis alle Roten vom Tisch sind – Rot oder ein nominierter Free Ball der Ball On, und der Wert jeder Roten oder des Free Ball, der als Rote nominiert und in einem Stoß gepottet wurde, wird gezählt.
    1. Wird eine Rote oder ein Free Ball, der statt einer Roten nominiert wurde, gepottet, macht derselbe Spieler den nächsten Stoß, und der nächste Ball On ist nun eine Farbe nach der Wahl des Strikers, welche, wenn gepottet, gezählt und dann gespottet/aufgesetzt wird.
    2. Das Break wird durch das abwechselnde Potten von Roten und Farben fortgesetzt, bis sich keine Roten mehr auf der Spielfläche befinden und eine Farbe gespielt wird, nachdem die letzte Rote gepottet wurde.
    3. Die Farben sind nun in aufsteigender Reihenfolge ihrer Wertigkeit (siehe 3.1.(a)) anzuspielen und bleiben, nachdem sie gepottet wurden, vom Tisch (Ausnahme siehe Regel 3.4.). Der Striker spielt dann auf die nächste Farbe on.
    4. Im Fall, dass der Striker in einem Break spielt, bevor der Schiedsrichter eine Farbe komplett aufge setzt/gespottet hat, während alle anderen Bälle zum Stillstand gekommen sind, soll der Wert der Farbe nicht gezählt und 3.10.(a)(i) oder 3.10.(b)(ii) angewendet werden.
  7. Rote werden, wenn sie versenkt oder vom Tisch sind, nicht mehr ins Spiel gebracht, ohne Rücksicht darauf, ob ein Spieler dadurch von einem Foul profitieren kann. Die Ausnahmen zu dieser Regel sind in3.2.(c)(ii), 3.9., 3.14.(b) und (f), 3.14.(h), 3.15 (a). und 3.18.(c) beschrieben.
  8. Wenn der Striker keinen Ball pottet, muss er den Tisch ohne unangemessene Verzögerung verlassen. Im Fall, dass er irgendein Foul begeht, vor oder während des Verlassens des Tisches, wird er bestraft wie in 3.10. beschrieben. Der nächste Stoß wird von dort gespielt, wo der Spielball zur Ruhe kommt, oder aus in Hand, wenn der Spielball nicht auf dem Tisch ist, außer wenn in Übereinstimmung mit 3.14.(e) der Spielball zurückgelegt wird.
  9. Wenn irgendein Ball in eine Tasche fällt und auf die Spielfläche zurückspringt, zählt dies nicht als gepotted. Der Striker hat keine Einspruchsmöglichkeit, wenn dies passiert, weil eine Tasche überladen ist.