2017 Betway UK Championship: Ein Blick auf die Favoriten

Selby wird als amtierender Meister nach Yorkshire fahren. Im Vorjahr hat er Ronnie O‘Sullivan 10:7 geschlagen. Selby wird als amtierender Meister nach Yorkshire fahren. Im Vorjahr hat er Ronnie O‘Sullivan 10:7 geschlagen.

Bis zum Turnier sind noch vier Monate Zeit, aber die Betway UK Championship ist ein wichtiges Datum im Snooker-Kalender. Die Meisterschaft gehört schließlich zur sogenannten Triple Crown in der Sportart.

Das Turnier feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag. Für viele Snooker-Spieler und -Fans ist es jedes Jahr ein Highlight.

Außer der World Snooker Championship gibt es in den UK Open mehr Punkte als in allen anderen Wettbewerben weltweit zu holen. Deswegen zieht das Turnier so viele Top-Spieler aus aller Herren Länder an.

Wie immer wird ein Feld der absoluten Weltklasse erwartet. Die Vorfreude auf das Turnier steigt und wir fragen uns natürlich, wen wir in den kommenden Monaten besonders auf dem Radar haben sollen. Das Winter-Event im Barbican Centre in York rückt schließlich immer näher.

Der Jester aus Leicester hat die Welt innerhalb der letzten beiden Jahre im Sturm erobert. Er konnte Weltmeistertitel hintereinander gewinnen und diesen somit verteidigen.

Zusätzlich konnte Selby in der Saison 2016/2017 die Turniere Paul Hunter Classic, International Championship, UK Championships und China Open als Sieger verlassen.

Genau aus eben genannten Gründen ist Selby zu Recht der Favorit für jedes Turnier, an dem er teilnimmt. Die UK Championship im November bilden da selbstverständlich keine Ausnahme.

Am 13. Juli 2017 ist der Engländer beim Hauptsponsor Betway als Favorit geführt. Wenn er seine Krone erfolgreich verteidigt und Sie haben darauf gewettet, gibt es momentaneine Quote von 4.00. Das würde übrigens auch bedeuten, dass er seinen dritten Titel bei der UK Championship feiern könnte.

Ronny O‘Sullivan

The Rocket Ronny O‘Sullivan ist ein Buch mit sieben Siegeln. Er spielt häufig brillant, bleibt aber in Schlammschlachten oftmals sehr unsichtbar und sein Genie taucht unter. Für Viele ist er ein Rockstar in der Snooker-Szene, für Zocker auf der anderen Seite unberechenbar.

Er hat die UK Championship bereits fünf Mal gewonnen. Seine Erfolgsbilanz in York kann sich also sehen lassen und er würde mit Sicherheit gerne einen sechsten Pokal in sein Regal stellen.

In der Saison 2016/17 sieht es für O‘Sullivan eher mager aus. Er konnte das eher unwichtige Turnier The Masters gewinnen. Außerdem ist er häufig früh ausgeschieden und deswegen rätseln viele Leute, in welcher Verfassung sich The Rocket befindet.

Trotzdem steht O‘Sullivan mit einer Wettquote von 6.50 an zweiter Stelle. Der Grund ist, dass der 41-Jährige an gewissen Tagen einfach unschlagbar ist. Das Problem ist nur, dass er seinen speziellen Tag nicht häufig genug zu haben scheint.

Judd Trump

Judd TrumpEin weiterer Brite wird hoch auf den Sieg in der eigenen Heimat gehandelt. Seine Bilanz 2016/17 lässt sich sehen. Er hat in fünf wichtigen Turnieren das Finale erreicht und konnte zwei davon gewinnen. Wir sprechen an dieser Stelle von European Masters und Players Championship.

Trump konnte in 2011/12 die UK Championship für sich entscheiden. In 2016 war aber in der zweiten Runde Schluss. Darüber hinaus hatten ihn Rory McLeod in der Eröffnungsrunde der World Champioship überrumpelt und er verlor 10:8 gegen den Veteranen.

Diese Ereignisse sorgten für kleine Schockmomente. Allerdings wird der Juddernaught zusammen mit Ronnie O‘Sullivan auf Rang zwei der Quoten gehandelt. Auch bei Ihm stehen derzeit 6.50. Er hat mit gerade 27 Jahren bereits sieben wichtige Turniere gewonnen und deswegen genießt er dieses Vertrauen zurecht. Genug Talent bringt der junge Mann auf jeden Fall mit sich.

Es wird noch einiges von Trump erwartet und es ist alles andere als unwahrscheinlich, dass er am Ende der 2017 Betway UK Championship ganz oben steht.

John Higgins

Der Schotte mit seinen 42 Jahren ist der lebende Beweis, dass das Alter nur eine Zahl ist. Er stand schließlich im Finale der diesjährigen World Snooker Championship.

Während der Saison 2016/17 konnte er zwei Turniere gewinnen, die für die Rangliste irrelevant sind. Ins Barbican Centre wird er allerdings als dreimaliger Gewinner der UK Championship einmarschieren, auch wenn sein letzter Titel aus der Saison 2010/11 stammt.

Die momentane Nummer Zwei der Weltrangliste spielt immer noch auf höchstem Niveau und wird mit einer Quote von 12.00 als Gewinner des Turniers gehandelt.

Das ist natürlich ein verlockendes Angebot. Schließlich war der Mann viermal Weltmeister und hat 28 Turniere für sich entscheiden können, die für die Rangliste relevant sind.

Ding Junhui

Der beliebte Chinese kam in den letzten fünf UK Championships nicht über die vierte Runde hinaus. Bei seinen sechs ersten Teilnahmen sprangen allerdings zwei Viertelfinale und zwei Titel heraus.

Der Gegensatz könnte nicht größer sein und Junhui möchte natürlich an seine früheren Erfolge anknüpfen.

Seine Formkurve zeigt momentan nach oben. Er hat die 2016 Shanghai Masters gewonnen und schaffte es ins Halbfinale der World Championship.

Der Stern des Ostens darf auf jeden Fall niemals unterschätzt werden. Mit einer Quote von 10.00 gehört er auf jeden Fall zum engeren Favoritenkreis.